GUTSCHEINE VON A-Z


  A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Sicherheit im Straßenverkehr geht vor – Dazu gehört auch die sichere Ausstattung und Ausrüstung

Start » News » Sicherheit im Straßenverkehr geht vor – Dazu gehört auch die sichere Ausstattung und Ausrüstung
183 Leser
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen)
Loading...

Wer sich im Straßenverkehr bewegt, der sollte einige Vorkehrungen treffen, um sich und seine Mitmenschen vor verschiedenen Unfallgefahren zu schützen. Hier sollen einige Produkte vorgestellt werden, die diesbezüglich helfen können.

Kopfverletzungen vermeiden & Helm tragen

Besonders wer gerne und oft mit dem Fahrrad unterwegs ist, sollte sich das Tragen eines Helmes verinnerlichen und stets auch tun. Die Verletzungsgefahr im Kopfbereich ist besonders bei Fahrradfahrern sehr häufig und groß. Einem guten Fahrradhelm hat schon so mancher Verunfallte ihr Leben zu verdanken, denn besonders Kopfverletzungen sind hier die häufigste Verletzungsursachen bei Radlern und auch nicht selten führen sie zu schweren Folgeschäden im Kopfbereich und führten immer wieder zu Todesfällen. Wer sich im öffentlichen Straßenverkehr mit seinem Rad tummelt muss und sollte dies nicht mehr ohne sicheren Helm tun. Allein durch die Dichte des Verkehrs und auch durch die vielen Stauzonen und der Gefahren im Ein- und Ausgangsbereichen von Ein- und Ausfahrten, Einmündungen und Querungen ist die Unfallhäufigkeit für Radler im Verkehr besonders hoch. Kinder sollten wie Erwachsene einen Helm tragen, der nicht nur sicher ist, sondern auch die Sicherheit anhand gewisser Zertifizierungen garantiert. Selbst wenn Mütter ihre Zöglinge auf dem Rücksitz des Fahrrads im separaten Kindersitz mal eben zur Kita fahren. Auch sie müssen einen Helm tragen, denn schon bei kleinsten Stürzen kann sich das Kind schwere Kopfverletzungen zu ziehen, wenn der Kopfbereich des Kindes nicht dementsprechend geschützt und gesichert ist.

Verbandskasten im Auto – Im Notfall helfen können

Der Verbandskasten im Auto gehört mittlerweile zur Standardausrüstung eines jeden Autos und ist auch gesetzlich erforderlich. Kommt man als Fahrer eines Autos in eine Verkehrskontrolle und es wird nach dem Verbandskasten gefragt, wird man wenn keiner an Bord schmerzlich erfahren, dass es besser ist, ihn in Zukunft immer im Auto zu haben. Denn nach §§ 35h und 53a der StVZO ist das Mitführen eines Warndreieckes sowie eines Erste-Hilfe-Verbandskastens Pflicht. Die Bußgelder bei Nichterfüllung sind empfindlich hoch und es ist zudem auch äußerst ärgerlich, wenn weder das Warndreieck, noch der Verbandskasten an Bord waren. Auch beim Kauf eines gebrauchten Fahrzeuges sollte man sich ruhig vergewissern, ob diese beiden Dinge im Kofferraum auffindbar sind. Ist das nicht der Fall, kann man darauf bestehen,m dass das noch erledigt wird, bevor das jeweilige Fahrzeug schließlich an den Käufer übergeben wird. Denn diese Ausstattung gehört zur Grundausstattung eines jeden Autos. Welche Vorsichtmaßnahmen und Regelungen noch im Straßenverkehr vorgeschrieben sind, sollte man sich ruhig einmal in Ruhe durchlesen und sich dementsprechend auf öffentlichen Straßen und Wegen bewegen. Das ist nicht nur für einen selbst als Teilnehmer im Straßenverkehr wichtig und richtig, sondern auch wichtig für alle anderen Beteiligten im Straßenverkehr.

Richtig verhalten

Vom Absichern einer Unfallstelle, dem richtigen Verhalten im Falle eines Unfalles und auch bei der Hilfestellung Verletzter im Straßenverkehr, ist es wichtig, absolut konzentriert und sachgemäß zu handeln und zu helfen. Das richtige Verhalten im Straßenverkehr aller Beteiligten ist das A und O für sicheres Fahren und Bewegen mit Rücksichtnahme und Vorsicht.