GUTSCHEINE VON A-Z


  A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Sparen: Arten von Gutscheincodes und Rabattaktionen im Überblick

Start » News » Sparen: Arten von Gutscheincodes und Rabattaktionen im Überblick
403 Leser
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0)
Loading...

In der heutigen Zeit nutzen immer mehr Menschen das Internet, um sich verschiedene Artikel zu kaufen, die sie benötigen (oder auch nicht). Dabei freut sich jeder, unabhängig von Einkommen oder Kontostand, wenn er ein bisschen sparen kann.

Hierfür bieten unterschiedliche Seiten, die sich auf das Zusammentragen von Gutscheincodes spezialisiert haben, viele Möglichkeiten. Aber nicht nur Drittanbieter informieren Sie über diese Angebote, auch die Online-Kaufhäuser selbst bieten oft Gutscheine an, um Kunden anzulocken. Nachfolgend ein kleiner Überblick an Gutscheincode-Arten und Rabattaktionen, nach denen der sparsame Verbraucher Ausschau halten sollte.

Welche Arten von Gutscheincodes und Spar-Aktionen gibt es?

Preisnachlass via Gutscheincode
Das klassische Modell eines Coupons ist ein Gutscheincode, der einen Preisnachlass bewirkt. Hierbei kann es sich beispielsweise um einen bestimmten Festbetrag (z.B. 10 EUR) handeln. Ein fester Preisnachlass ist meist mit einem Mindestbestellwert verbunden. Besonders nützlich sind sie, wenn man diesen Betrag mit der geplanten Bestellung ohnehin erreicht hätte. Im Web gibt es „Gutscheincode-Kataloge“, die Gutscheincodes verschiedenster Shops sammeln und aufbereiten – ein Beispiel wäre www.gutscheinpirat.net – bei größeren Shops findet man dort oft weit über 100 aktuelle Gutscheincodes und sonstige Gutschein-Aktionen.

Auf diese Weise kann man sich zum gleichen Preis noch ein weiteres Produkt in dem Wert, den der Gutschein besitzt, aussuchen und erhält es praktisch gratis. Wenn Sie so einen Coupon vor sich haben, ist es also Ratsam, das Kleingedruckte zu lesen, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden (zum Beispiel eben horrende Mindestbestellwerte). Meist ohne Mindestbestellwert sind jedoch Gutscheine, die einen prozentualen Preisnachlass (z.B. 10 %) erwirken.

Kooperationspartner: Aufmerksamkeit des Verkäufers
Oft werden Gutscheine, die zum Beispiel bei Partnerunternehmen eingelöst werden können, bei Bestellungen mitgeliefert. Hier spricht man von einer bestimmten Form der Kulanz, da ein solcher Gutscheincode kein Teil des vereinbarten Geschäfts war, sondern als Extra mitgeliefert wurde. Shops nutzen diese Art von Gutschein, um sich Kundentreue zu sichern oder für Geschäftspartner und Schwesterfirmen zu werben. Gelegentlich lassen sich hier sogar Gratisproduktproben finden, damit Sie sich ein Bild von bestimmten Artikeln machen können. Ein Beispiel dazu: http://www.shoppingkarte-plus.at/gutscheinpartner liefert jeweils 10% Rabatt bei allen Kooperationsfirmen.

(Saisonale) Geschenkgutscheine
Sehr beliebt in der Zeit vor Weihnachten, aber auch für Geburtstage oder andere Anlässe geeignet, ist ein Gutscheincode als Geschenke. Bei diesen bezahlt jemand einen Gutschein, der für jemand anderen gedacht ist, sodass die beschenkte Person sich über Gratis-Artikel freuen kann. Viele Seiten bieten hier auch persönliche Nachrichten an, die man mit dem Gutschein verschenken kann. Besonders individuell ist das Gutschein-Angebot von Zalando – zu finden unter www.zalando.at/geschenk-gutscheine – als User kann man die Geschenkgutscheine entweder zum Ausdrucken sowie per Post bestellen oder via Mail zustellen lassen. Jeweils mit Personalisierung.

Gratisversand: Versandkosten entfallen
Häufig bestellt man etwas zu einem geringen Preis und ärgert sich, dass der Versand verhältnismäßig große Mehrkosten bedeutet. Dieser ärger bleibt aus, wenn ein Gutscheincode angeboten wird, mit dem man sich diese Kosten sparen kann. Auch hier gibt es oft einen Mindestbestellwert, den man beachten muss.

Gratisprodukte: Produktproben für lau
Um einen weniger bekannten Artikel mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken, greifen viele Anbieter zu der Methode, jeder Bestellung eine Gratisproduktprobe beizulegen, wenn man den entsprechenden Gutscheincode besitzt. Diese Codes finden auch Verwendung, wenn ein Lager geräumt oder ein bestimmter Artikel aus dem Sortiment genommen wird. Hierdurch sparen sich die Firmen die Entsorgung von Produkten, die noch gut sind und die Kunden erhalten gratis etwas zu ihrer Bestellung dazu. Wenn man Glück hat, kann man sich sogar einen Artikel aussuchen, den man ohnehin erwerben wollte und sich so eine weitere Bestellung sparen. Wir sammeln übrigens in unserer Gratisproben-Kategorie diverse Gratis-Angebote von verschiedenen Anbietern.

Sale-Angebote und Aktionen
Eine weitere Kategorie stellen auch Angebote und Aktionen dar. Hier muss man teilweise nicht einmal einen Code eingeben, sondern erhält den Bonus automatisch bei einer Bestellung. Diese Boni können aus Gratis-Produkten, Preisnachlässen oder auch, wie schon angesprochen, ausbleibenden Versandkosten bestehen. Vor allem bei Einführungsangeboten kann man hier viel sparen. Es lohnt sich also immer, bei Bestellungen die Augen offen zu halten. Immer wieder gibt es die Möglichkeit, bei der Bestellung mehr herauszuholen als es eigentlich üblich ist. Nach diesem Prinzip funktionieren auch sogenannte „Sales“ und Saisonschlussverkäufe. Bei solchen Aktionen kann man fast immer etwas Geld sparen auch wenn man keinen Gutschein besitzt.