Schlafen wie Winnetou – Tipi-Hausbetten sind ganz stark im Kommen

Kinder bauen sich gerne Buden, Das war schon immer so und wer sich selbst an seine Kindheit erinnert, wird schnell feststellen, dass das Buden bauen immer ein große und abenteuerliches Thema war. Ob man sich die Bude mit decken und Bettlaken zwischen Stühlen, Esstisch und Schrank zuhause für sich ganz allein gebaut hat. Oder im Kinderzimmer unter dem Hochbett. Im Garten zwischen zwei Bäumen oder noch spannender, das Baumhaus, welches man mit Freunden und der Hilfe des Vaters gebaut und eingerichtet hat. Die fertiggestellten Buden sind den Kindern heilig und sie statten sie meist mit ganz viel Liebe zum Detail aus. Da landen Kissen, decken ,Kuscheltiere und Co. in der kleinen und urgemütlichen Höhle. Doch das Wichtigste ist das Dach über dem Kopf, Das muss einfach sein und darauf wird auf keinen Fall beim Bau einer Höhle oder Bude verzichtet. Und genau diesen Aspekt haben die Konstrukteure der Tipi-Hausbetten aufgefasst und ihre Betten danach gebaut. Das Tipibett sieht nicht nur optisch wunderschön einladend für Kinder aus, sonder ist es auch.

Das Geheimnis des Tipi-Hausbettes

Grundsätzlich ist das Geheimnis, warum die Tipi-Betten bei den Kindern so gut ankommen recht einfach gelöst. Es ist insbesondere die Form und das Design, welches die Kinder schon beim bloßen Anblick der Betten in ihren Bann ziehen. Denn die Tipi-Hausbetten haben ein ganz offensichtliches und prägnantes Merkmal: Sie allesamt verfügen über eine für sie sehr typisch Zeltkonstruktion. Und genau hierbei können der Fantasie der Kinder bei der Gestaltung der Betten freien Lauf gelassen werden. Ob nun die Tipi-Konstruktion mit Tüchern und Stoffen behängt wird, oder einfach offen und luftig gehalten bleibt. Ob das Dach als gute Möglichkeit angedacht ist, um das ein oder andere an den Verstrebungen zu befestigen, oder zu verzieren beliebt jedem Kind selbst überlassen. Fakt ist allerdings, dass diese Bettenkonstruktionen den Kindern besonders gut gefallen und sie sich in diesen Betten Dank ihrer Einzigartigkeit anscheinend pudelwohl fühlen und auch dementsprechend gut einschlafen. Denn die Nachfrage dieser Betten steigt und die Beliebtheit dieser besonderen Bauart. Noch mehr zu Tipi-Hausbetten findet man auch unter https://minimididesign.com/hausbetten-tipi im Web.

Kinderzimmer optisch aufwerten

Auch in Sachen Verschönerung und Aufwertung eines Kinderzimmers kommen die Tipi-Betten recht gut an. Denn auch andere Kinder, die beispielsweise zum Spielen eingeladen werden, lieben diese Betten und blicken etwas neidisch auf ihre Spielkameraden. Das Spielen. Lesen, Schlafen und Toben in diese meist großzügig geschnittenen Betten erlaubt den Kindern freie Entfaltung und dennoch ein wohliges und auch heimeliges Gefühl der Geborgenheit zugleich. Und genau dies macht diese Bettenkonstruktionen aus. Stabilität und optischer Anziehungspunkt gleichermaßen sind noch weitere Attribute der Tipi-Betten. Denn stabil sind die Betten allemal und halten so einiges aus. Da viele Tipi-Betten ebenerdig aufgebaut werden, also ohne jegliche Stelzen und Füßen, auf denen üblicherweise die Bettenkonstruktionen herkömmlicher Betten aufgebaut sind, ist auch die dementsprechende Stabilität der Betten gegeben. Das Toben wie auch Schlafen der Kinder kann also ohne weiteres zu jeder Zeit in und auf diesen Betten stattfinden.